Und weiter geht’s

Und weiter geht’s

Donnerstag nach Ostern: nach telefonischer Rücksprache mit dem Wasserwirtschaftsamt über den neuen Standort im Bereich der Terrasse (südöstlicher Zipfel des Grundstücks) kam am Nachmittag die Bohrgenehmigung dann auch schon per Post

da müssen wir rüber

– jetzt brauchen wir den Brunnenbauer. Der hat als einen ersten möglichen Termin den 20. Mai genannt – da müssen wir nochmal drüber reden.

Der nette Herr der Bohrfirma war dann auch tatsächlich telefonisch erreichbar, an dem Termin konnten wir jedoch nix ändern – wir sind nicht die einzigen ohne Wasser im Umkreis… und da gilt: first come / first serve…

Derweil den Firmenwagen mit dem neuen Hänger als Wassertransport getestet: funktioniert einwandfrei, somit sind wir Gott sei Dank unabhängig von Dritten. Nachdem ich auch die (gut erhaltenen, aber nicht mehr gebrauchten) Gartenmöbel schon an den Mann gebracht habe, stehen die nächsten Überlegungen an: der Brunnen kommt hinters Haus in die Ecke der Terrasse, dann muss noch die Leitung ans Haus gelegt werden – somit aufgraben, Leitung frostsicher legen, zuschütten, neu bepflanzen und Co.

Wasser am Hydranten holen
der Wassermann in Aktion

Dies wiederum bedeutet, dass wir den Garten und die Terrasse umgestalten werden… nur wie halt? Noch haben wir unterschiedliche Ideen, aber am Ende finden wir da schon zusammen… jedoch… wenn ich dann die Bilder einer Brunnenbohrmaschine im Internet so anschaue, wird mir ganz komisch – da wird von unserer Terrasse erstmal nix mehr übrig bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.